unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Babyphone Testberichte

Welches ist das beste Babyphone? Wir verraten es Ihnen in unseren Babyphone-Testberichten.
Jetzt den Babyphone-Testsieger finden.

Sie sind hier: Analoge und Digitale Babyphones im Vergleich: Was ist besser?

Analoge und Digitale Babyphones im Vergleich: Was ist besser?

Was ist eigentlich der Unterschied von sogenannten analogen und digitalen Babyphones? Welche Vorteile bietet die digitale DECT-Technologie gegenüber der traditionellen Analogtechnik? Hier erfahren Sie es.

Analoge und Digitale Babyphones im Vergleich: Was ist besser?

Abbildung: Reer 1000 Rigi

Beim Kauf eines Babyphones haben Eltern die Wahl: Soll es ein klassisches, analoges Modell sein oder die digitale Variante mit erweiterten Funktionen? Beide Babyphone-Typen haben ihre Vor- und Nachteile, die hier näher beleuchtet werden sollen.

Analoge Babyphones sind nicht abhörsicher

Ein analoges Babyphone ist meist mit 1 bis 8 Kanälen ausgestattet, die häufig manuell eingestellt werden können und sollten. Zum Vergleich: Digital betriebene Modelle verfügen teilweise über mehr als 100 Kanäle. Aufgrund der geringen Kanalanzahl sind analoge Geräte anfälliger für Störungen. Es kann also vorkommen, dass das Funksignal nicht nur vom eigenen Babyphone empfangen wird, sondern auch von anderen Elektrogeräten (Radio, anderes Babyphone oder Funkgerät), die sich in Reichweite befinden und umgekehrt. In diesem Fall muss ein anderer Kanal eingestellt werden. Beim Kauf sollte deshalb darauf geachtet werden, dass das Babyphone über genügend Kanäle verfügt. Ein weiterer Nachteil ist die unverschlüsselte Verbindung, die das Gerät abhörbar macht. Auch die Sprachqualität ist häufig wesentlich schlechter als bei einem digitalen Babyphone. Pluspunkte sammelt das analoge Babyphone hingegen in punkto Strahlung: Die Belastung durch Elektrosmog ist hier wesentlich geringer.

Digital betriebene Babyphones übertragen Signale störungsfrei

NUK 10256266 – Babyphone Preview

DECT Babyphone von NUK

Digitale Babyphones funktionieren mit der DECT-Technologie. Die Abkürzung steht für "Digital Enhanced Cordless Telecommunications". Das ist ein Funkstandard, der zum Beispiel bei Schnurlos-Telefonen und Smartphones Standard ist. Dank dieser Technologie übertragen digitale Babyphones die Signale nahezu störungsfrei. Anders als analoge Modelle senden digitale Geräte verschlüsselt und damit abhörsicher. Die Kanalauswahl funktioniert automatisch. Bei der Übertragung hat Digital ebenfalls die Nase vorn: Die Geräte zeichnen sich durch eine hervorragende, rauschfreie Ton- und Sprachqualität aus. Darüber hinaus verfügen digitale Babyphones über eine Reihe zusätzlicher Funktionen wie Raumthermometer, eingebautes Nachtlicht oder Schlaflieder. Eine Gegensprechfunktion ermöglicht den Eltern, mit ihrem Kind auch außerhalb des Kinderzimmers zu kommunizieren. Auch eine Videoüberwachung ist mit bestimmten Modellen möglich.

Jetzt das passende Babyphone finden:

Im Gegensatz zu analogen Babyphones, arbeiten digitale Geräte mit gepulsten, hochfrequenten Mikrowellen. Diese stehen immer wieder in der Kritik, gesundheitsgefährdend zu sein. Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeberartikel "Wie gefährlich ist die DECT-Strahlung". Mittlerweile gibt es aber auch digitale Modelle, die über einen sogenannten ECO-Modus verfügen. Dieser senkt nachweislich den Stromverbrauch und reduziert gleichzeitig die Strahlung.

So halten Sie die Strahlungsbelastung gering

Ganz gleich ob analog oder digital - ein Babyphone ohne Strahlung existiert noch nicht auf dem Markt. Doch mit folgenden Tipps können Sie die Belastung durch elektromagnetische Strahlung reduzieren: Stellen Sie das Gerät immer in einem Mindestabstand von einem Meter zum Bett Ihres Kindes auf. Achten Sie darauf, dass die Reichweite nur so hoch wie nötig eingestellt ist und nutzen Sie sofern vorhanden den ECO-Modus. Schließen Sie das Babyphone nicht permanent ans Stromnetz an. Bei Nichtgebrauch schalten Sie es am besten ganz aus.

Finden Sie jetzt das richtige Babyphone

Ob Sie sich für die analoge oder digitale Variante entscheiden, hängt davon ab, welche Ansprüche Sie persönlich an ein Babyphone stellen. In unserem Testbericht stellen wir für Sie aktuelle Modelle auf den Prüfstand. Von der Inbetriebnahme bis zum Praxistest - bei uns erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile jedes Produkt mit sich bringt.


Posted on - Beitrag von

Hallo ich bin Vivien! Als ich damals meine kleine Maus bekommen habe, informierte ich mich über Babyphones und habe festgestellt, dass es extrem viele Variationen und Funktionen gibt. Nach ca. fünf verschiedenen Babyphones wurde ich immer noch nicht fündig. Daher entschloss ich mich, diese Seite ins Leben zu rufen. Um werdene Mütter und Väter diese frustrierende Recherchearbeit zu ersparen.

Antworten