unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Babyphone Testberichte

Welches ist das beste Babyphone? Wir verraten es Ihnen in unseren Babyphone-Testberichten.
Jetzt den Babyphone-Testsieger finden.

Sie sind hier: Testbericht Nabby Babyphone
Testbericht Nabby Babyphone

Testbericht Nabby Babyphone

ab 99,95 €

Wie gut funktioniert ein Babyphone mit Bluetooth? Sind Reichweiten von über 300 Metern realistisch? In unserem Test prüfen wir die Angaben.


Eigenschaften Nabby Babyphone
Hersteller
Übertragung

Bluetooth
Vibrationsalarm

Das Babyphone vibriert, wenn laute Geräusche erfasst wurden.

Reichweite

in Meter und unter Idealbedingungen

bis zu 50m
Betriebsdauer Elterneinheit

Anzahl in Stunden

ca. 24h
Durchschnittliche Bewertung

Das Nabby-Babyphone setzt auf den Bluetooth-Übertragungsstandard und erfordert ein Smartphone als "Basis". Hinter dem Produkt steckt ein dänisches Unternehmen, das damit wirbt, dass es das Babyphone mit der geringsten Strahlung ist. DIes ist sicherlich dem Bluetooth-Standard geschuldet.

Produktvorstellung von Nabby

Lieferumfang

  • Nabby-Babyphone
  • Bedienungsanleitung
  • Schlaufe
  • kurzes USB-Kabel

Inbetriebnahme Nabby Babyphone

Das Babyphone kommt ohne Netzteil. Es wird mit dem mitgelieferten USB-Kabel am Rechner geladen. Oder an einem USB-Steckdosen-Adapter, den man eigentlich mit jedem Smartphone bekommt. Man benötigt die Nabby-App für iOS oder Android. Die Koppelung ist wirklich sehr einfach und das Babyphone ist wenige Sekunden später mit dem Smartphone verbunden. Die kurze, bebilderte Anleitung führt durch den Prozess.

Bedienung Nabby Babyphone

Grundsätzlich gefällt das Konzept. Die "Disc" legt man in die Nähe vom Baby und man wird benachrichtigt, sobald der Akku geladen werden muss oder die Verbindung abbricht. Nabby gibt die maximale Reichweite mit 340 Metern an, was in der Praxis allerdings absolut unrealistisch ist. Man kann froh sein, wenn man 10 Meter überbrückt. Ich frage mich wie Nabby auf die Zahl kommt. Denn der Bluetooth-Standard gibt solche Distanzen einfach nicht her. Hier ist der DECT-Standard klar überlegen. Ist man sich diesem Umstand bewusst und arrangiert man sich mit der kurzen Reichweite, so ist die Bedienung wirklich bequem. Gerade wenn man viel unterwegs ist, hat man nur die Disc bei sich und das Smartphone sowieso. Der Preis für die paar Funktionen ist aber recht happig. Dafür ist die Sprachqualität sehr gut. Jedoch vermisse ich eine Geräuschpegelanzeige.

Theoretisch hat das Nabby-Babyphone auch noch mehr zu bieten. Wie etwas Gegensprechfunktion oder Temperaturanzeige. Dies lässt sich Nabby aber durch Inapp-Käufe bezahlen. Gemessen an dem hohen Einstiegspreis erscheint das verständlicherweise als dreist. Das unkomplizierte und schnelle (!) Aufladen am Rechner oder der Steckdose geschieht in ca. einer Stunde und spendet "Saft" für ca. 70 Stunden. Das ist wohl der größte Pluspunkt des Babyphones.

Nabby unboxing Video

Fazit Nabby Babyphone

Wer viel unterwegs ist, und nicht viel Ballast mit sich tragen will, ist mit diesem Babyphone bestens bedient. Ein Smartphone ist aber Vorraussetzung für den einwandfreien Betrieb.

  • lange Akkulaufzeit
  • kurze Ladezeit
  • handlich und klein
  • geringe Reichweite
  • teuer & inapp-Käufe

ab 99,95 €


Posted on - Beitrag von

Hallo ich bin Vivien! Als ich damals meine kleine Maus bekommen habe, informierte ich mich über Babyphones und habe festgestellt, dass es extrem viele Variationen und Funktionen gibt. Nach ca. fünf verschiedenen Babyphones wurde ich immer noch nicht fündig. Daher entschloss ich mich, diese Seite ins Leben zu rufen. Um werdene Mütter und Väter diese frustrierende Recherchearbeit zu ersparen.

Antworten